Unternehmenslogo

Institution

DVE Deutscher Verband der Ergotherapeuten e.V.


Über DVE Deutscher Verband der Ergotherapeuten e.V.

Der Deutsche Verband der Ergotherapeuten e.V. (DVE) ist seit seiner Gründung im Jahre 1954 der maßgebliche Berufsverband aller Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten in Deutschland. Zu seinen mehr als 12.000 Mitgliedern zählen in erster Linie Ergotherapeuten und Ergotherapeutinnen mit eigener Praxis, in der Klinik, im Angestelltenverhältnis ebenso wie in Ausbildung befindliche künftige Berufsausübende.

Als Berufsverband vertritt der DVE seine Mitglieder bei Politik, Behörden, Ministerien, Krankenkassen und anderen Partnern des Gesundheitswesens und trägt somit entscheidend zu Sicherung und Weiterentwicklung des Berufsstandes bei. Die Einsatzbereiche und Therapiemethoden der Ergotherapie sind vielfältig; die Ergotherapie hebt sich deutlich von anderen Behandlungsmethoden ab. Ergotherapeuten betrachten den erkrankten Menschen beziehungsweise den Menschen in einer Lebenskrise, seinen Alltag und seine Handlungsfähigkeit. Die Menschen aus dem sozialen Umfeld beziehen sie ebenfalls ein. Oder passen den Alltag einschränkende Faktoren in der Umgebung der Betroffenen deren Bedürfnissen an.

Über seine Tätigkeit in Deutschland hinaus ist der DVE Mitglied im europäischen Verband (COTEC) und im Weltverband (WFOT).

Pressekontakt

  • DVE Deutscher Verband der Ergotherapeuten e.V.
  • Gesundheitswesen
  • Frau Angelika Reinecke
  • Referentin für Öffentlichkeitsarbeit des DVE e.V.
  • Becker-Göring-Str. 26/1
  • 76307 Karlsbad-Ittersbach, Deutschland

Veröffentlichte Pressemitteilungen von DVE Deutscher Verband der Ergotherapeuten e.V.


Industrie 4.0: Symbiose als Ziel

Die Themen ‚Digitalisierung‘ und ‚Industrie 4.0‘ sind in den meisten Unternehmen omnipräsent. Und in Fabriken unübersehbar: Neben Robotern hinter Schutzzäunen halten dort vermehrt auch mensch-kooperierende Roboter Einzug. „Diese Entwicklung verändert den Alltag und es ist wichti[...]


238

Menschen zusammenbringen – so entsteht Gemeinschaft

Welche Kommune hat sie nicht, die Viertel mit besonderem Förderbedarf? Hier machen sich die Folgen sozialer Ungleichheit, internationaler Migrationsprozesse und der demografische Wandel am meisten bemerkbar und beeinträchtigen das Leben dieser Menschen. Doch so soll es nicht sein[...]


232
Mehr als Gesundheit: Das Leben gut leben

Ein gutes, gesundes Leben führen – wer will das nicht? Krankenkassen bieten zu diesem Zweck Präventionsangebote an, um bestimmten Krankheiten vorzubeugen. Gabriele Woick, Ergotherapeutin im DVE (Deutscher Verband der Ergotherapeuten e. V.), vertritt einen anderen Ansatz: Sie hat [...]


426

Für ein gutes Leben: Ergotherapiefachtagung in Bonn

Ergotherapeuten haben einen besonderen Blick auf die Gesundheit, die sie nicht etwa als das Fernbleiben von Krankheit, sondern als Lebensqualität und Zufriedenheit, auch mit oder trotz bestehender Einschränkungen oder Krankheitssymptome beschreiben. Sie meinen: Das ist ein gutes [...]


353
Jede Chance nutzen: Menschen aus dem Wachkoma holen

Wachkoma hört sich für viele nach Hoffnungslosigkeit, nach Einbahnstraße an. Das sieht Anne-Mareike Göbel, Ergotherapeutin im DVE (Deutscher Verband der Ergotherapeuten e. V.), anders: „Es fallen jährlich etwa drei- bis viertausend Menschen ins Wachkoma, wovon statistisch betrach[...]


401

Mitteilungen zur Schulgeldfreiheit werfen Fragen auf

(Karlsbad/ DVE) Im Koalitionsvertrag der Bundesregierung war die Abschaffung des Schulgeldes in den Gesundheitsfachberufen eine konkrete Ankündigung. Das Gesundheitsministerium Nordrhein-Westfalens, unmittelbar gefolgt von Bayern, veröffentlicht nun erste Ideen. Bereits Anfa[...]


396


Eine Krise oder eine Erkrankung löst bei Betroffenen emotionale Achterbahnfahrten aus, die sie nicht immer in Worte fassen können. Wohl dem, der ein Ventil für seine Lage findet, seinen Gefühlen in künstlerischen oder handwerklichen Darstellungen freien Lauf lässt. Der DVE (Deutscher Verband der Ergotherapeuten e.V.) gibt erstmals in diesem Jahr anlässlich des Ergotherapie-Kongresses in Würzburg vom 21.-23.6.2018 im Congress Centrum Zeit und Raum für das neue Format „Kunst und Kongress“. Ausstellen wird der Ergotherapeut Detlef Mallach. Am ersten Kongresstag, Donnerstag, 21. Juni 2018,[...]


515

Wenn sich die Ergotherapeuten vom 21.-23.6.2018 zu ihrem Fachkongress in Würzburg zusammenfinden, wird das Ganze sehr politisch geprägt sein. In einer ersten Gesprächsrunde werden sich der Schirmherr des Kongresses, Staatssekretär Andreas Westerfellhaus (CDU) und der scheidende sowie der künftige Vorsitzende des Deutschen Verbands der Ergotherapeuten mit den Möglichkeiten eines Engagements in der Politik beschäftigen. Ebenso wie mit wesentlichen Aspekten nötiger Veränderungen, die politisch herbeizuführen sind. In einer zweiten Runde mit der SPD-Abgeordneten Bettina Müller, die dem Gesundh[...]


556

Einfach anfangen: Projekte für arbeitslose Menschen

Auch wenn die Zahl arbeitsloser Menschen in Deutschland stetig sinkt: Es sind noch immer mehr als zwei Millionen Menschen, die keiner Arbeit nachgehen beziehungsweise nachgehen können. Welche Vermittlungshemmnisse im Einzelfall vorliegen, hat unterschiedliche Gründe; manchmal sin[...]


585

Bei Krebs: Sicherheit geben und Ressourcen aktivieren

Die Heilungschancen bei vielen Krebserkrankungen sind so gut wie nie zuvor. Dennoch: Die Diagnose ‚Krebs‘ versetzt Betroffene in Furcht und Schrecken, lähmt sie in ihrer Handlungsfähigkeit. . Genau da setzen Ergotherapeuten an. „Zentrale Aspekte sind, die Positivität von Krebspat[...]


589
Kostenfreie Ausbildung: eine lohnende Investition

Der materielle Schaden, der durch fehlende oder schlecht ausgebildete Fachkräfte im Gesundheitswesen entsteht, lässt sich schwer beziffern. Von den Folgen auf allen anderen Ebenen – für Betroffene, deren Umfeld und in Summe für die Gesellschaft – ganz zu schweigen. Was sich jedoc[...]


616

Inklusion und Ergotherapeuten: Eine besondere Beziehung

Die Bemühungen, Menschen mit Behinderung zu integrieren, Inklusion zu leben, sind vielfältig. Doch wo steht Deutschland in diesem Prozess? „Wir haben eine integrative Gesellschaft, der Zustand der Inklusion ist noch lange nicht für alle erreicht.“, stellt die Ergotherapeutin Aziz[...]


1.226
Mit psychischen Belastungen umgehen lernen

Beim Blick nach draußen bricht bei Vielen der so genannte Winterblues aus – das Grau schlägt auf die Stimmung. Besonders Menschen mit unbewältigten Problemen oder seelischen Belastungen erscheint ihre Situation jetzt oft noch schwieriger oder ohne Perspektive. „Wer sein Leben una[...]


746
Wie Job-Coaches Krisen in Unternehmen systemisch lösen

Immer häufiger fordern Unternehmen oder Arbeitnehmer Job-Coaches an. Um Schwierigkeiten am Arbeitsplatz zu lösen, die Menschen wegen oder nach einer schweren Erkrankung, einem Unfall oder durch eine bereits bestehende Behinderung haben. „Ich arbeite allparteilich in einem ergebni[...]


1.046

Was Kinder mit UEMF bewegt

Etwa jedes zwanzigste Kind, also rund fünf Prozent, leidet an UEMF (Umschriebene Entwicklungsstörung motorischer Funktionen), einem Entwicklungsdefizit, das sich laienhaft ausgedrückt als Tollpatschigkeit zeigt. „Mit wachsenden Anforderungen ab dem Vor- oder Grundschulalter zeige[...]


630

„Zum Glück Ergo“! Passend zum Motto des diesjährigen Ergotherapie-Kongresses beziehen sich einzelne Veranstaltungen aus unterschiedlichen Perspektiven auf das Glück. Oder sind ein Glücksfall. Wie die hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion. Vertreter der politischen Parteien diskutieren mit dem Experten für Heil- und Hilfsmittel des AOK Bundesverbands und der bei ver.di für Berufspolitik verantwortlichen Bereichsleiterin über die Zukunft der Heilmittelversorgung und die Rolle der Ergotherapie. Für zusätzliche Brisanz und kritische Positionen in dieser Runde sorgen eine Ergotherapie-Klientin und[...]


757

Erwachsene mit Autismus aus dem Abseits holen

In Deutschland gibt es schätzungsweise fast eine halbe Million Erwachsene mit einer Autismus-Spektrum-Störung, kurz Autismus. Nicht alle Betroffenen wissen, dass Autismus ihre Schwierigkeiten verursacht: Die Dunkelziffer, also Fälle, die nicht erkannt und diagnostiziert sind, ist[...]


1.015

Inklusion greift: Kinder mit Down-Syndrom in Regelschulen

Miteinander unbefangen umgehen, ohne andere zu bewerten oder Vorurteile und Schubladendenken zu zeigen: Die innere Haltung ist möglicherweise der wichtigste Aspekt von Inklusion. Für viele Erwachsene nicht immer einfach, denn lange gab es wenig Berührungspunkte mit Menschen mit e[...]


1.175


Telefonhotline für alle Fragen zur Ergotherapie

Die Telefonhotline des DVE (Deutscher Verband der Ergotherapeuten e.V.) zum Welt-Ergotherapie-Tag am 27. Oktober hat sich bewährt. Auch dieses Jahr können Betroffene, Angehörige oder Interessierte in der Zeit von 10-18 Uhr die 07248 91810 wählen. Experten beantworten alle Fragen [...]


1.890

Schule heute: So gelingt Inklusion mit Ergotherapeuten

Der Umbau von Regelschulen zu inklusiven Schulen ist für Schulleitung und Lehrer oft eine Herausforderung; viele gute Ideen und Veränderungen sind nötig, damit inklusive Schule funktioniert. So ergänzen immer häufiger Ergotherapeuten das Team aus Lehrern. „Wir haben von Haus aus [...]


944
Resilienz stärkt Kinder psychisch erkrankter Eltern

Dass es immer mehr Menschen gibt, die psychisch erkranken, ist bekannt. Dennoch befassen sich nur wenige mit deren Kindern. Und das, obwohl psychisch erkrankte Menschen selbstverständlich ebenso häufig Eltern sind, wie alle anderen Erwachsenen auch. „Die Problemlage von Familien [...]


590

Hilfe für psychisch auffällige Kinder in der Ergotherapie

Sie gehen häufig in Opposition, können sich schlecht konzentrieren, haben Essstörungen, lügen, schwänzen die Schule oder vieles mehr. Psychisch auffällige Kinder zeigen ihre Probleme in unterschiedlichster Weise. „Eines ist ihnen gemein: Kinder, die dauerhaft solche Signale sende[...]


775


Datenschutz AGB Nutzungsbedingungen Mediadaten Impressum