Suchergebnisse zur Suche:

Strukturiertes-Darlehen-Schadensersatzanspruch-bei-Verletzung-der-842340


Das Schlagwort kann per RSS-Feed abonniert werden: .
Sobald neue Pressemitteilungen über dieses Thema veröffentlicht sind, werden Sie darüber informiert.


Baufinanzierung - Forward-Darlehen: Diesen Vorteil haben Sie bei einer ordentlichen Kündigung von Forward-Darlehen. Immobilienbesitzer haben nach §489 BGB das Recht ein Darlehen 10 Jahre nach Vollauszahlung ordentlich zu kündigen. Gerade für lange Zinsfestschreibungen gilt diese Möglichkeit als wertvolle Option. Nur wie verhält es sich bei Forward-Darlehen? Mit Forward-Darlehen können sich Immobilienbesit...

zinsBewusst | Robert Tzschöckel 761


München, 31.01.2012 – Wie die auf Kapitalmarktrecht spezialisierte Kanzlei CLLB Rechtsanwälte meldet, hat zwischenzeitlich auch das Oberlandesgericht München den Schadensersatzanspruch eines geschädigten GFE-Anlegers gegen den damaligen Vermittler der Anlage bestätigt. Bereits am 14.10.2011 hat das Landgericht Landshut den Vermittler eines sogen...

CLLB Rechtsanwälte 270


Häufig wird – gerade mittelständischen Unternehmen – im Rahmen ihrer Finanzierungsmodelle auch der Einsatz von sog. Zinsszwaps angeboten. Zinsswaps, so häufig das Argument der Banken, seinen geeignete Instrumente, um Zinsen zu optimieren. Leider ist das nur die halbe Wahrheit, denn hinter einigen dieser Swaps verbergen sich hochspekulative Optionsg...

schmallenberg.txt 586


Mehr als drei Jahre nach der Insolvenz der GFE Gesellschaft zur Förderung erneuerbarer Energien mbH verurteilt das Oberlandesgericht Köln die Vermittlerin eines Blockheizkraftwerkes der GFE zur Zahlung eines Schadensersatzes wegen Verletzung von Aufklärungspflichten München, 05.08.2014 – Wie die auf Kapitalmarktrecht spezialisierte Kanzlei CLL...

CLLB Rechtsanwälte 555



München, 19.10.2011 – Wie die auf Kapitalmarkrecht spezialisierte Kanzlei CLLB Rechtsanwälte mit Sitz in München, Berlin und Zürich meldet, hat das Landgericht Landshut mit Urteil vom 14.10.2011 den Vermittler eines sogenannten Blockheizkraftwerkes zum Schadensersatz verurteilt. Der von der Kanzlei CLLB Rechtsanwälte vertretene Kläger erwarb im ...

CLLB Rechtsanwälte 418


Oberlandesgericht Stuttgart spricht GFE—Geschädigtem einen Schadensersatzanspruch in Höhe von € 98.553,25 zu. Mehr als drei Jahre nach der Insolvenz der GFE Gesellschaft zur Förderung erneuerbarer Energien mbH verurteilt auch das Oberlandesgericht Stuttgart den Vermittler eines Blockheizkraftwerkes der GFE zur Zahlung eines Schadensersatzes wegen V...

CLLB Rechtsanwälte 569