Suchergebnisse zur Suche:

Bei-arterieller-Hypertonie-auf-Mikronaehrstoffversorgung-achten-839465


Das Schlagwort kann per RSS-Feed abonniert werden: .
Sobald neue Pressemitteilungen über dieses Thema veröffentlicht sind, werden Sie darüber informiert.


Etwa 35 Millionen Menschen in Deutschland leiden an Bluthochdruck. Zwei neue Bücher zeigen, wie man die lebensbedrohliche Volkskrankheit Hypertonie ohne Medikamente alternativ erfolgreich behandelt. Lebensbedrohliche Volkskrankheit Jeder zweite deutsche Erwachsene ab 40, aber auch bereits viele Jüngere sind an Hypertonie erkrankt. Das Fatale is...

abvierzig.de 493



Bedingt durch unerwünschte Nebenwirkungen zahlreicher Medikamente bei Bluthochdruck besinnt man sich zunehmend auf natürliche Heilmethoden. Eine gesunde und ausgewogene Ernährung kann hier einen entscheidenden Beitrag leisten. Eine gesunde, ausgewogene Ernährung und ein gesundes Wachstum im Kindesalter kann zu stabilen Blutdruckwerten bei Erwach...

apimanu MedJournal 837


Frankfurt/Wien/Zürich, 07. April 2010: Schlechter Ruf im Netz lässt die Karriere-Chancen sinken. Yasni bietet jetzt Online-Exposé zur optimalen Präsentation im Netz. Die aktuelle Datenschutzstudie von Microsoft zeigt, dass 20 Prozent mehr Personaler die Online-Reputation checken, als Bewerber darauf achten. Über 70 Prozent der deutschen Personaler ...

yasni GmbH 446


Die Schicksale von TV-Ulknudel Gaby Köster und BAP-Frontmann Wolfgang Niedecken haben viele aufhorchen lassen: So wie gut 200.000 Menschen pro Jahr in Deutschland kann jeder jederzeit einen Schlaganfall erleiden. „Das Tückische ist, dass die Symptome auch wieder nach kurzer Zeit verschwinden können und der Betroffene denkt: "Ach, das kann ja nich...

rrm RHEIN RUHR MED 780


Hypertonie bei Kindern und Jugendlichen wird meist zufällig entdeckt. Doch das Krankheitsbild tritt immer häufiger auf. Regelmäßige Voruntersuchungen sind umso wichtiger für Mediziner. Priv.-Doz. Dr. Jörg Dötsch von der Klinik für Kinder und Jugendliche der Universität Erlangen-Nürnberg stellt fest, dass rund 3% aller untersuchter Kinder unte...

apimanu MedJournal 5.211