Musik, Kino, Theater

Konzert: Die Saitenstraße - Ein Zusammenspiel der chinesischen Konghou und der westlichen Harfe

Bambuspforte Gesellschaft für Deutsch-Chinesischen Kulturaustausch Berlin e.V.


Die Konghou ist ein traditionelles chinesisches Zupfinstrument, das an die europäische Zither oder Harfe erinnert. Historischen Aufzeichnungen zufolge gab es die Konghou in China schon im Jahre 770 v.Chr. Sie stammt wie die europäische Harfe aus Persien – die beiden Instrumente sind also ursprünglich miteinander verwandt. Nun begegnen sie sich in Berlin bei einem Konzert im Pfefferberg Theater wieder. Am 15.05.2019 werden die chinesische Konghou-Meisterin CUI Junzhi und die junge Berliner Harfenistin Jessyca Flemming die alte Verbindung zwischen den beiden Instrumenten neu aufleben lassen.



PDF


205 Aufrufe • 306 Wörter • 1.771 Zeichen • kurz URL: trendkraft.de/35140

Haftungsausschluss



  • Bambuspforte Gesellschaft für Deutsch-Chinesischen Kulturaustausch Berlin e.V.
  • Zimmermannstr. 36
  • 12163 Berlin, Deutschland

  • Die 2012 gegründete Bambuspforte Gesellschaft für Deutsch-Chinesischen Kulturaustausch e.V. bemüht sich, einen Beitrag zur deutsch-chinesischen Völkerverständigung zu leisten und mit dem Deutsch-Chinesischen Kulturfestival den Kulturaustausch zwischen Deutschland und der Volksrepublik China zu fördern.

zum Newsroom

Weitere Meldungen vom Herausgeber

Datenschutz AGB Nutzungsbedingungen Mediadaten Impressum