Suchergebnisse zur Suche:

270162-deutsche-gesellschaft-fur-die-vereinten-nationen-ev-dgvn.php


Das Schlagwort kann per RSS-Feed abonniert werden: .
Sobald neue Pressemitteilungen über dieses Thema veröffentlicht sind, werden Sie darüber informiert.


Die HMKW Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft in Berlin und Köln vergibt zum Sommersemester 2015 ein Medienstipendium. In Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen e.V. (DGVN) sind insgesamt zwei Stipendien ausgeschrieben. Um ein Stipendium zu gewinnen, müssen die Bewerberinnen und Bewerber Kreativität ...

Hochschule für Medien, Kommunkation und Wirtschaft 849


Berlin – Das Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen (WFP) ist ein zentraler Partner der Bundesregierung, um Hunger und Mangel­ernährung zu bekämpfen. Deshalb hat das Kabinett heute beschlossen, die Arbeitsbedingungen des WFP in Deutschland zu verbessern. Die rechtliche Stellung der Einrichtungen und der Beschäftigten des WFP werden aufgewer­...

Bundespresseamt 290


Der Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung, Markus Löning, sagte dazu am 23. 1. 2013: "Wir stellen uns wie jedes Land weltweit alle vier Jahre der Universellen Staatenüberprüfung, dem "Menschenrechts-TÜV" der Vereinten Nationen. In unserem Bericht legen wir dar, was wir in den letzten vier Jahren getan haben, um die Menschenrechtssit...

Bundespresseamt 556


Bonn – Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenar­beit und Entwicklung (BMZ) unterstützt die Bonn International School (BIS), ihre Kapazitäten auszubauen. Dafür stellt das BMZ 250.000 Euro bereit. Hans-Jürgen Beerfeltz, der Staatssekretär im BMZ, erklärt: "Bonn ist der wichtigste Standort für die Vereinten Nationen in Deutschland und ...

Bundespresseamt 699


Bundesminister Westerwelle hat heute (16.01.) in Berlin angekündigt, dass die Bundesregierung zusätzlich eine Million Euro an humanitärer Hilfe für Mali bereit stellt. Die Mittel sollen der Deutschen Welthungerhilfe zur Verfügung gestellt werden, um die Not malischer Flüchtlinge zu lindern. Außenminister Westerwelle erklärte dazu: Zusatzinfor...

Bundespresseamt 561