Gesundheit, Medizin

Bei Parkinson: Ergotherapeuten betrachten Familiensystem und Umfeld

DVE Deutscher Verband der Ergotherapeuten e.V.


Morbus Parkinson ist eine neurologische Erkrankung, deren Auswirkungen sich anfangs gut mit Medikamenten behandeln lassen. Mit dem Fortschreiten der Krankheit nehmen die Beeinträchtigungen jedoch zu. „Das verändert vieles, bei den Betroffenen selbst ebenso wie bei den Familienangehörigen und im Umfeld.“ begründet Sabine George, DVE (Deutscher Verband der Ergotherapeuten e. V.), weswegen Ergotherapeuten bei der Behandlung von Menschen mit Parkinson alle Faktoren beleuchten. Und diejenigen mit in die Therapie einbeziehen, die am Alltag des Patienten beteiligt sind.



PDF


197 Aufrufe • 941 Wörter • 5.927 Zeichen • kurz URL: trendkraft.de/32909

Haftungsausschluss

  • DVE Deutscher Verband der Ergotherapeuten e.V.
  • Gesundheitswesen
  • Becker-Göring-Str. 26/1
  • 76307 Karlsbad-Ittersbach, Deutschland
  • Der Deutsche Verband der Ergotherapeuten e.V. (DVE) ist seit seiner Gründung im Jahre 1954 der maßgebliche Berufsverband aller Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten in Deutschland. Zu seinen mehr als 12.000 Mitgliedern zählen in erster Linie Ergotherapeuten und Ergotherapeutinnen ...

zum Pressearchiv

Weitere Meldungen vom Herausgeber

zum Pressearchiv